Posts Tagged ‘Wenzel’

Von Loccum nach Volkenroda 3

Mai 5, 2010

Von Rehren nach Fischbeck

Samstag  3. Oktober 2009 . Feiertag. Eine gute Möglichkeit eine weitere Etappe zu pilgern.Von Rehren nach Fischbeck soll es gehen.

Der Himmel bedeckt, trocken, ein wenig windig zwar, nicht kalt so stellte sich das Wetter dar.

Die Liebste fuhr uns nach Rehren, das Ziel der letzten Etappe. Dort trennten sich wieder unsere Wege. Sie erobert sich den Pilgerweg mit dem PKW, hat dadurch links und rechts deutlich mehr Spielraum, kann andere Ziele erreichen , gewinnt gleiche, aber auch andere Eindrücke. Zusammen mit meinen Erlebnissen  haben wir wieder etwas gemeinsames.

Wege.

Die linke Hand hält den kleinen weissen Hund an der Leine, die rechte den Pilgerstab.

Die inzwischen vertrauten Pilgerwegweiser führen uns zur Autobahn A2, welche wir unterqueren.Der Aufstieg in das  Wesergebirge beginnt. 2km bis Rannenberg.

DSC01526

DSC01527

DSC01528

DSC01529

DSC01530

Ziemlich am Ende des Straßendorfes geht es nach links einen Feldweg hinauf. ca. 500 m bis zum Waldrand.

DSC01531 DSC01532

DSC01534

Eine sehr schöne Strecke, wunderbare Landschaft lässt uns für 1 km durch das Wesergebirge wandern, bis zum Bad in Rohdental.

DSC01537

DSC01539

Vorbei an einem Dammwildgehege,

die letzten Meter geht es sehr steil hinab, lädt die Weinschänke Rohdental zur Rast. Dort treibt der Ellerbach ein Mühlrad an; erzeugt Elekrizität.

Herbstliche Farben führen uns weiter nach Segelhorst.

Wir gehen die „1848er“ Straße entlang.


Sie erinnert an eine lokale „Revolution“

Von links werden wir von einem Hund  im Zwinger angebellt.

Es geht nun Richtung Barksen; aber noch vor Barksen führt ein Feldweg rechts von der Srasse hinunter. Ein schönes Bachtal führt uns für etwa 1 Kilometer zum Schwimmbad von Hessisch Oldendorf. Dort geht es wieder der Strasse entlang bis zum Rand von Hessisch Oldendorf .

Ein wenig schlendern wir durch die Stadt;

begegnen der Sagenfigur, dem Ratskellerwirt, Cordt Baxmann.

Eine Eisdiele in der Nähe der Tourist-Information lädt uns zur Rast ein. Nicht weit davon die Stadtkirche St. Maria. Davor besichtigen wir die  „Familie mit  Boot“ eine Skulptur von Karl-Ulrich Nuß.

Der Weg führt nun 1km hinauf zur Kreuzung der B83; wir laufen aber noch ein wenig der B83  nordwestlich entlang;. unterqueren sie dann und erreichen hier die Weser.

Der Pilgerweg ist nun mit dem Weserradweg identisch. Weitr geht es für 5 Kilometer durch die Weserauen.  Eine sehr schöne Strecke.

Das „ Grosses Perl Boot“ eine Skulptur von Kai Wenzel lässt uns eine Weile innehalten.

Wunderbare Herbstfarben begleiten den weitern Weg.

Bald sieht man den Turm vom Stift Fischbeck.  Es geht noch einmal über die B83.

für #Twittr Iseider; #Häkelschwein

für #Twitter Insider; #Häkelschwein

Dann erreichen wir das Stift.

Dort lädt ein Cafe zu Kaffee und Kuchen ein (Geoeffnet bis 18 Uhr ) Wir betreten die Kirche, weilen in Ruhe, bekommen dann von einer Stiftsdame den gewünschten Pilgerstempel. Sie wuenscht uns „einen guten Weg“.

Auf dem Stiftgelände treffe ich dann wieder meinen „Sommerwwind“ (beste Ehefrau von allen) und wir schliessen  den Weg mit einem zuenftigen Essen in einer Scheune, in welcher eine Gastronomie untergebracht ist, ab.

Während ich bei der 2. Etappe in einen See von Emotionen gefallen bin, war die dritte Etappe eine ruhige, herbstliche  Wanderung durch eine wunderschoene Landschaft.

Notiz an mich selber: Zeitnaher bloggen !